Georg Soller | Versicherung seit 1951

Cyber-Risk Versicherung
Wenn es mal "hackt"

  • Lösegeld bei Erpressung durch Verschlüsselung
  • Ertragsausfälle Ihres Unternehmens
  • Datenwiederherstellung
  • Honorarkosten für Anwälte und Forensiker
Ihr Name: *
Ihre E-Mail-Adresse: *
Ihre Telefonnummer:
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld 

Georg Soller GmbH - Cyber-Risk Versicherung

Was tun Sie/Ihre Mitarbeiter und wer muss informiert werden?

  • Bei einem Brand im Firmengebäude?
  • Wenn sich ein Mitarbeiter/Kollege während der Arbeit verletzt?
  • Wenn eine Email empfangen wird mit der Absenderadresse „verwaltung@ihrefirma.de“?
  • Wenn plötzlich der Computer „einfriert“ und eine Lösegeldforderung am Monitor erscheint?
  • Wenn das Landesamtes für Datenschutz aufgrund eines möglichen Datenverlustes vorstellig wird?
  • Wenn ein Kunde Schadensersatz fordert, da vermutlich seine Daten in Ihrem Unternehmen verloren gingen?
  • Wenn Rechnungen in Ihrem Namen versendet werden?

Sie konnten nicht alle Fragen beantworten?

 

...dann sollten Sie dringend ein Beratungsgespräch mit uns vereinbaren!
 
... vorab können Sie schon mal...
 

Anfrage Cyber-Risk VersicherungPlaceholder
Firmenname: *
Branche: *
Ansprechpartner: *
E-Mail: *
Telefon: *
Jahresumsatz in EUR: *
Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen.
* Pflichtfeld 

Ihre Brandversicherung könnten Sie eventuell kündigen...

 

 


Nur eine Versicherung bringt nichts...

 

 


Wir bieten mehr...



Besonderheiten der
Cyber-Risk Versicherung
Risiko Ihr Vorteil
Mitversicherung von vertraglichen Haftungs- vereinbarungen mit der Payment Card Industrie. Hacker erbeuten Kreditkartendaten von Kunden unseres Versicherungsnehmers. Die betroffenen Kreditkartenunternehmen stellen Schadenersatzansprüche für die gesonderte Überwachung der Kreditkarten sowie den entstandenen Schaden durch den Missbrauch der Karten.

Die vertragliche Haftung gegenüber Kreditkartenunternehmen kann optional mitversichert werden. Wir übernehmen dann die Kosten für die Prüfung des Anspruchs, die Abwehr unberechtigter Ansprüche sowie die Entschädigung berechtigter Ansprüche.

Haftung bei der Weitergabe eines Computer-Virus an Dritte. Über das IT-System des Versicherungs-nehmers wird ein Computer-Virus unbewusst an einen Kunden weitergegeben. Die Systeme des Kunden werden dadurch für eine längere Zeit lahmgelegt. Im Rahmen der Cyber-Haftpflicht sind Schadenersatzansprüche durch die Weitergabe eines Virus (auch verschuldensunabhängig) mitversichert.
Verlust von physischen Datenträgern wie Laptop, Smartphone, USB Stick oder Papierakten. Ein Außendienstmitarbeiter verliert seinen Firmenlaptop am Flughafen. Auf dem Laptop befanden sich mehrere Dateien mit sensiblen Kundendaten. Der Verlust physischer Datenträger ist mitversichert. Die Police erstattet u.a. die entstandenen Kosten für die Information der Dateninhaber und Ausgabenfür PR- und Rechtsberatung.
Subvention präventiver Krisenberatung. Ein Unternehmen hat bei Abschluss der Cyber Risk Management Police noch keinen etablierten Krisenmanagement-Prozess. Wir subventionieren im Rahmen der Police präventive Maßnahmen des Kunden, wie z.B. die Erstellung eines Krisenmanagementplans mit unserem Krisenberater.
Kostenerstattung für die Wiederherstellung der Daten, der Systeme, des Netzwerkes, etc. nach einem Hackerangriff. Ein Unternehmen wird Opfer eines Hackerangriffs. Die kompletten IT-Systeme sind betroffen und nicht mehr einsatzbereit.

Über eine 24/7 Hotline hat das Unternehmen sofort Zugriff auf führende Anbieter für Informationssicherheit. IT-Forensiker können sofort den Umfang des Schadens feststellen und eine Wiederherstellung der Systeme und der Daten veranlassen. Ein erfahrenes Krisenberatungs-team unterstützt den Kunden parallel bei der Handhabung und Kommunikation der Krise. Nach Beendigung der Krise werden ebenfalls Kosten für Systemverbesserungen übernommen.


 

 


 
Schließen
loading

Video wird geladen...